AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeines

    Unser oberstes Bestreben ist Einvernehmen und Fairness, Zur Klarheit und Vorbeugung von Missverständnissen dienen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, die ausschließliche Grundlage unserer Dienstleistungsangebote sind.

  2. Leistungen

    Die LAOLA GbR erbringt Coaching-/Trainings- oder Beratungs-Leistungen durch angestellte oder freie Mitarbeiter, die zum Trainer/Coach/Berater qualifiziert und autorisiert sind. Umfang, Form, Thematik und Ziel der Dienstleistungen werden in dem jeweiligen Vertrag zwischen Auftraggeber und der LAOLA bzw. im Angebot oder der Konzeption oder in unseren Leistungsbeschreibungen im Einzelnen festgelegt. Die Trainer/Coaches/Berater der LAOLA GbR erbringen Leistungen insbesondere in Form von Beratungen, Coachings on-the-Job, Präsenztrainings und Live-Online-Trainings.

  3. Technik in Live-Online-Trainings

    Online-Seminare werden mithilfe einer WebConferencing-Plattform, in der Regel Adobe Connect, durchgeführt. LAOLA ist bestrebt, immer die bestmögliche Darstellungsqualität zu erreichen, hat jedoch letztlich keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit und die fehlerfreie Funktion der Software. Die Teilnehmer sind für ihre eigene Technik selbst verantwortlich. Aus fehlerhaften Funktionen der Technik kann kein Ersatzanspruch gegen LAOLA abgeleitet werden.

  4. Dienstleistungen Dritter

    Für Leistungen, die LAOLA nicht selbst erbringt, wird der Abschluss eines separaten Vertrags mit dem jeweiligen Anbieter empfohlen. LAOLA haftet nicht für diese Leistungen.

  5. Offene Veranstaltungen

    Anmeldungen bedürfen der Schriftform. Sie können per Brief, Fax oder E-Mail erfolgen.
    Die Teilnehmer erhalten nach Eingang der Anmeldung eine Anmeldebestätigung. Die Rechnung ist spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällig, bei kurzfristigerer Anmeldung sofort.
    Rücktritt: Die Stornierung einer Anmeldung muss schriftlich erfolgen und ist bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn – entscheidend ist der Eingang bei der LAOLA GbR – kostenlos. Bei Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn berechnen wir ein Drittel der Teilnahmegebühr, danach zwei Drittel der Teilnahmegebühr.
    Der Veranstalter kann bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl die Veranstaltung absagen bzw. verlegen, ein Ersatzanspruch wird hieraus nicht begründet.
    Die Vertragspartner werden personenbezogene Daten des jeweils anderen Vertragspartners nur für vertraglich vereinbarte Zwecke verarbeiten oder nutzen.

  6. Firmeninterne Coachings, Trainings und Beratung

    Kundenspezifische Leistungen der LAOLA: Art, Umfang, Form, Thematik und Ziel der zu erbringenden Leistung werden jeweils vertraglich zwischen dem Auftraggeber und der LAOLA festgelegt. Dies bezieht sich sowohl auf kundenindividuelle Trainings (Präsenz oder Live-Online), auf Coachings und Beratungsleistungen.
    Honorare und Nebenkosten: Das erste Kontaktgespräch ist unentgeltlich. Ein Honorar wird auf Stundenbasis für Besprechungen, Ist-Analysen, Vorbereitungen und sonstige Aufgaben, die gemeinsam mit dem Auftraggeber oder Dritten zu realisieren sind, gesondert vereinbart. Für Coachings, Trainings oder Workshops und Moderationen wird ein Tages- oder Pauschalhonorar vereinbart. Für Einsätze an Wochenenden oder Feiertagen werden gesondert zu vereinbarende Zuschläge berechnet. Reise- und Aufenthaltskosten werden in einer gesonderten Nebenkostenvereinbarung geregelt. Alle Leistungen gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
    Abrechnungsmodalitäten: Wenn nicht einzelvertraglich anders geregelt, sind die vereinbarten Honorare und sonstigen Kosten zu 50% mit Bestätigung des Auftrags fällig. Die anderen 50% werden jeweils nach erbrachter Leistung berechnet. Rechnungen sind mit Erhalt sofort und ohne Abzug fällig. Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.

  7. Änderungs- und Stornobedingungen

    Bei durch LAOLA GbR verursachten Termin-Verschiebungen zur Erbringung der Leistung gelten folgende Regelungen:

    • Zeigt LAOLA GbR die Notwendigkeit einer Verschiebung längerfristig als 14 Tage vor Einsatztermin dem Auftraggeber an, so entstehen keine Ansprüche.
    • Erfolgt eine Anzeige der Notwendigkeit der Termin-Verschiebung durch LAOLA GbR innerhalb der 14-Tagesfrist bis zu 2 Tage vor dem vereinbarten Termin, kann der Auftraggeber 10% Nachlass des vereinbarten Honorars als Kompensation geltend machen.
    • Erfolgt die Anzeige der Notwendigkeit der Terminverschiebung durch LAOLA GbR einen Tag vor oder am Tag der vereinbarten Leistungserbringung, kann der Auftraggeber 50% des vereinbarten Honorars als Nachlass geltend machen. Diese Regelungen gelten nicht bei Höherer Gewalt.

    Kann ein Termin seitens des Kunden nicht wahrgenommen werden, so bemühen sich beide Vertragsparteien um einen Ersatztermin innerhalb von 3 Monaten. Lässt sich aus vom Auftraggeber zu verantwortenden Gründen kein Termin innerhalb von 3 Monaten finden, gilt der Auftrag als storniert. Es gelten folgende Gebührenregelungen für durch den Auftraggeber veranlasste Verschiebungen und Stornierungen:

    • Anzeige der Absage länger als 14 Tage vor der/s vereinbarten Leistung/Termins: ein Drittel des vereinbarten Honorars.
    • Anzeige der Absage 14 Tage oder kürzer vor der/s vereinbarten Leistung/Termins: zwei Drittel des vereinbarten Honorars.
      Urheberrecht

Seminarteilnehmer und Vertragspartner erkennen das Urheberrecht der LAOLA an den erstellten Unterlagen an. Eine Vervielfältigung und/oder Verbreitung ist nicht zulässig. Ausgearbeitete Dokumentationen dürfen nur für Zwecke der Teilnehmer oder sonstige vertraglich definierten Zwecke verwendet werden.